Mercedes EQA

Die Concept EQA ist ein weiteres Beispiel für die logische Weiterentwicklung der Designsprache Idual Purity: Scharfe Kanten und Linien wurden erheblich reduziert. Ein Beispiel für die neue elektrische Ästhetik ist die Lichttechnologie mit Laserfasern.

Mercedes EQA

DESIGN

Hier ist ein laseraktiviertes Medium in die Mitte eines Glasfaserkabels eingebettet. Das auffällige spiralförmige Lichtsiegel unterstreicht das elektrische Konzept, sein Design erinnert an die Kupferwicklungen eines Elektromotors und die Animation visualisiert elektrische Impulse.

Mercedes EQA 2023

PERFORMANCE

Zwei Elektromotoren mit einer Systemleistung, die dank skalierbarer Batteriekomponenten auf über 200 kW gesteigert werden kann, und ein permanenter Allradantrieb sorgen für eine beeindruckende dynamische Leistung. Die beiden Antriebsprogramme „Sport“ und „Sport Plus“ bieten eine unterschiedliche Drehmomentverteilung von vorne nach hinten und ermöglichen die Auswahl individueller Antriebseigenschaften.

Sehen Sie andere Elektroautos!

LADEN

Der Concept EQA kann über Induktion oder Wallbox aufgeladen werden und ist auch zum schnellen Aufladen bereit. Die Vision für die Nutzung öffentlicher Ladestationen ist „nahtloses Laden“: Dieser auf Mercedes me basierende Service erleichtert das Laden und Bezahlen an verschiedenen Ladestationen.

Mercedes EQA FAQ

5 von 5 Sternen. 1 Stimmen.

Richard Lins

Als erfahrener Redakteur in den Bereichen Automobil und darüber hinaus erstellt er seit 2018 Online-Inhalte mit besonderem Schwerpunkt auf Nachrichten im Zusammenhang mit Automobilen und Motorrädern. Dank seines Wissens und seiner Erfahrung stellt er auf dem Portal kfz10.de aktuelle und verlässliche Artikel über Automodelle ein.

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"