Vauxhall Astra-e 2023: Preis, Verbrauch, FOTOS, Elektrisch, SUV

Opel hat angekündigt, dass der neue Astra der achten Generation eine vollelektrische Variante namens Vauxhall Astra-e 2023 haben wird.

Opel Astra-e 2023

Während Plug-in-Varianten sowie die Benzin- und Dieselversion ab Oktober 2021 erhältlich sind, soll 2023 der vollelektrische Opel Astra-e auf den Markt kommen. Mokka-e und Combo-e Life sowie kommerzielle Elektrofahrzeuge wie Combo-e, Vivaro-e und Movano-e.

Vauxhall Astra-e 2023

Entwurf

Der Astra enthält das neue Griffin-Logo des Unternehmens, das erstmals auf dem Mokka debütierte, und wird auch das neue Markengesicht namens Vauxhall Vizor aufweisen. Scheinwerfer mit flügelförmigen DRLs flankieren das schwarze Panel, in dem das Emblem untergebracht ist, während der vordere Stoßfänger Teil des Kühlergrills ist, der vermutlich zur Kühlung des Akkus geöffnet wurde. Auch die Motorhaube weist eine Mittellinie auf, die in und durch das Emblem verläuft, das am Stoßfänger endet.

Von der Seite sieht man das Fließheck-Design, komplettiert mit einem sportlichen zweifarbigen Dach und einer lackierten Karosserie lackierter C-Säule. Das Heck trägt einen am Dach montierten Spoiler und schlanke Scheinwerfer. Der hervorstehende Stoßfänger erhält außerdem einen verdunkelten Diffusor für eine bessere Aerodynamik. Auch der Opel Astra-e sollte bis auf ein paar Lack- und Abzeichenunterschiede alle äußeren Details aufweisen.

Innere

Laut Pressemitteilung macht Astra einen Sprung durch die Zeit. Analoge Instrumente wurden durch das volldigitale Pure Panel ersetzt, das ebenfalls erstmals auf dem Mokka debütierte. Ein Touchscreen-Infotainmentsystem ist serienmäßig. Die Klimatisierung verfügt jedoch weiterhin über physische Tasten und Schalter für eine einfache Bedienung.

Die Vordersitze wurden laut Pressemitteilung eigens entwickelt und zeichnen sich durch eine vorbildliche Ergonomie aus, die auch auf langen Strecken vollen Komfort bietet. Zur Beleuchtung bekommt der Astra die neuen Intelli-Lux LED Pixel Leuchten, ein Set aus 168 LED-Elementen, die durch die Innenräume gesäumt sind. Das Fließheck hat auch einen Radstand von 2.675 mm, was mehr Platz im Innenraum und 422 Liter Kofferraumvolumen ermöglicht.

Merkmale

Das Pure Panel bildet das digitale 10-Zoll-Instrumentendisplay und den 10-Zoll-Infotainment-Bildschirm unter einer langen Glasscheibe. Opel sagt, dass die Designer darauf geachtet haben, keine überflüssigen Daten oder Funktionen des Autos anzuzeigen, um den Fahrer nicht zu überfordern, sondern alle wichtigen Informationen und nützlichen Bedienungsmöglichkeiten aufzeigen. Das Infotainmentsystem, das Nutzer auch mit Sprachbefehlen steuern können, unterstützt serienmäßig kabelloses Apple CarPlay und Android Auto. Die meisten verwendeten Funktionen können zusätzlich über physische Tasten aufgerufen werden.

Und dann sind da noch die Fahrerassistenzfunktionen. Kameras und Sensoren rund um das Auto sind mit e-horizon-Konnektivität in Intelli-Drive integriert. Damit kann das Auto laut Opel die Geschwindigkeit in Kurven anpassen, Geschwindigkeitsempfehlungen geben und teilautonome Spurwechsel durchführen. Darüber hinaus verfügt das Auto über einen adaptiven Tempomat, eine Totwinkel-Erkennung mit großer Reichweite, eine erweiterte Verkehrszeichenerkennung, einen Querverkehrsalarm hinten und eine aktive Spurpositionierung.

Erscheinungsdatum des Opel Astra-e

Die Markteinführung des Opel Astra-e ist für 2023 geplant. Die Antriebsoptionen des Autos wurden nicht enthüllt, aber dem Bericht zufolge kann der Vauxhall Astra-e über einen 60-kWh-Akku mit einer Reichweite von etwa 250 Meilen verfügen. auf eine Gebühr. Der Preis für den neuen Opel Astra-e 2023 wird in Kürze zusätzlich angezeigt.

  1. 5
  2. 4
  3. 3
  4. 2
  5. 1
(1 stimme, im mittleren: 5 von 5)